Die Bibliothek Andreas Züst ist beheimatet im Alpenhof (Oberegg/AI). Das ehemalige Hotel, an majestätischer Lage auf dem appenzellischen St. Anton (1110 m ü. M.) gelegen, bietet neben einem grosszügigen Zugang zur Bibliothek Übernachtungsmöglichkeiten und Raum zum Arbeiten.

ÖFFNUNGSZEITEN
BIBLIOTHEK
Samstags von 13 bis 16 Uhr
oder auf Anfrage

KONTAKT BIBLIOTHEK
Mara Züst

KONTAKT STIPENDIUM
Marilin Brun

KONTAKT ALPENHOF
Bea Hadorn

Besuche uns auch auf
Facebook und Instagram

ADRESSE
Alpenhof
Panoramaherberge und Kulturfrachter
St. Antonstrasse 62
CH – 9413 Oberegg
+41 (0)71 890 08 04
www.alpenhofalpenhof.ch

Siehe Lageplan

Anreise mit dem Postauto direkt von St. Gallen, über Heiden und Trogen, bis Haltestelle «Oberegg AI, St. Anton Kapelle». Anreise mit dem Auto via Trogen, Altstätten oder Heiden. Strassenschilder «St. Anton» beachten. Übernachtungen können via E-Mail oder Telefon gebucht werden. Genauere Infos sowie Preise finden sich auf der Webseite des Alpenhofs.

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie fünf mal jährlich über Workshops und weitere Spezialangebote. Eine Anmeldung kann über folgendes Formular vorgenommen werden:

Impressum

BIBLIOTHEK
Projektleitung: Mara Züst
Bibliotheksordnung: 
Plinio Bachmann
Inventarisierung: 
Christine Koch
Rekatalogisierung: Heidi Eisenhut (Koordination), Simone Vial, Susanne Langer-Gimmi, Eva Kobelt
Innenarchitektur: Rahel Flacher, Daniel Gafner
Beschriftungssystem: Elektrosmog
Grafik: Studio NOI – Simone Koller und Corina Neuenschwander mit Jalscha Römer

WEBSEITE
Gestaltung: Studio NOI – Simone Koller und Corina Neuenschwander mit Jalscha Römer
Programmierung: Zeno Koller
Fotos: Tabea Feuerstein, Claudio Gasser, 
Andrea Gohl, Corina Neuenschwander, Simone Koller, Ariane Roth, Richard Schefer, Verena Schoch, Andreas Züst, Mara Züst
Übersetzung Englisch: 
Rachel J. Engler, Linda Cassens Stoian
Übersetzung Französisch: Mariette Althaus

AUSSTELLUNG
«VON ANDREAS BIS ZÜST»
(2009/10)
Konzeption: Ariane Roth und Mara Züst
Grafik: Elektrosmog

AUSSTELLUNG
«EIN BUCH BEI NACHT»
(2012)
Konzeption: Samuel Bänziger und Mara Züst
Grafik: Samuel Bänziger

AUSSTELLUNG
«SUPERAMAS – TECHNIQUE ET SENTIMENT»
(2012)
Konzeption: CAN (Arthur de Pury, Marie Villemin, Julian Thompson, Marie Léa Zwahlen, Martin Widmer) und Mara Züst

Die Bibliothek Andreas Züst wird getragen vom Verein «IDA – Projekte für Kultur».

Die Bibliothek Andreas Züst in besonderer Weise unterstützt haben Corner College, Zürich, Bezirk Oberegg AI, Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden, Sitterwerk St. Gallen und Barbara Seitz.

Die Rekatalogisierung der Bibliothek Andreas Züst und Integration der Daten in das St. Galler Bibliotheksnetz SGBN wurde unterstützt durch die Ernst Göhner Stiftung, Ernst & Olga Gubler-Hablützel Stiftung, Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden, Kantonsbibliothek Vadiana St. Gallen und den Rotary Club Appenzell.

Das Projekt «Superamas – Technique et Sentiment» wurde unterstützt durch die Pro Helvetia.

Das Projekt «Von Andreas bis Züst. Eine Bibliothek geht auf Wanderschaft» wurde unterstützt durch Brieger Verpackungen, Rudolf und Gertrud Bünzli-Scherrer-Stiftung, Eidgenössische Stiftung Eiger, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden, Kulturförderung Kanton St. Gallen, Metrohm Stiftung, Migros Kulturprozent und Stadt Zürich Kultur.

© 2012/2016 für Texte und Bilder:
die Autor/innen